Sibirien - Aktuell

Hier erscheinen regelmäßig Informationen über Sibirien, dass werden spektakuläre Nachrichten sein aber auch die neuesten Reisetipps.

27.05.2014

Sonderausstellung: Schamanen im Neanderthal

Die aktuelle Sonderausstellung "Schamanen. Jäger und Heiler Sibiriens" im Neanderthal-Museum gibt einen Einblick in das Leben der Schamanen in Sibirien. Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim haben viele Exponate zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung ist noch bis zum 2. November 2014 zu sehen. Die Ausstellung erzählt den Lebenslauf eines Schamanen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler. Bis zu seiner Berufung war das Alltagsleben des Schamanen in der subarktischen Umwelt von der Jagd geprägt. Nach seiner Berufung übernimmt der Schamane eine große Verantwortung für die Gruppe. Er wird Heilkundiger, Wahrsager, führt Opferzeremonien durch, ist Seelenführer, Dichter und Sänger, Kenner der alten Epen und geht in Trance auf Schamanenreise. Zentrale Objekte der Ausstellung sind eindrucksvolle Schamanenaccessoires wie Hut, Amulette, Kultfiguren und Heilpflanzen. Audiotexte begleiten die Exponate.

Quelle: Lokalkompass



22.04.2014

Jetzt kalt erwischt

Im Winter auf die Piste, im Sommer in den Pool und zwischendrin beides. Etwa so lässt sich das Motto des Amateur-Events "Gornoluzhnik" nahe der russischen Stadt Krasnojarsk beschreiben. Mit seinem Snowboard und Tütenschutz versucht der Mann, den 26 Meter langen Pool hinter der Piste zu bezwingen. Noch trägt ihn die Welle, doch das Eisbad naht. Bei der Veranstaltung feiern die Teilnehmer jedes Jahr das Ende der Skisaison.

Quelle: Spiegel

18.03.2014

Große Tragödie in Sibirien

In einem Dorf in Sibirien sind 14 Menschen an gepanschtem Alkohol gestorben. Elf weitere Bewohner des Dorfes Krasni Welikan in der Region Sabaikalsk im Fernen Osten Russlands seien mit schweren Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilten die russischen Behörden mit. Zunächst war über elf Todesfälle informiert worden.

Quelle: n24


Gratisland.de - Gratisproben, Free-SMS und mehr

11.02.2014

Sibirien als Urlaubs- Geheimtipp

Wandern, Klettern, Reiten, Tauchen, Rafting – es gibt kaum etwas, was in puncto Aktivurlaub in Sibirien nicht geht. Und das vor jederzeit atemberaubender Kulisse: Eine Tour von Krasnojarsk über Novosibirsk bis in den Altaj führt den Besucher beispielsweise durch mehrere ausgedehnte Naturschutzgebiete, über Hügel und Berge, reißende Flüsse und breite Ströme, durch die Taiga ebenso wie durch üppige Wälder. Jagen, Fischen und intensive Naturerlebnisse inklusive der Beobachtung wilder Tiere sind hier genauso möglich wie sportliche Herausforderungen – im Sommer aber auch im überdurchschnittlich sonnigen Winter. Dazu lockt im Herzen Sibiriens das Naturwunder Baikal, im Süden die Grenzregion zur Mongolei, im äußersten Osten Kamtschatka mit aktiven Vulkanen und rauchenden Schwefelseen – verbunden durch ein dichtes Netz von Flugrouten und jene Eisenbahnlinie, von der viele von uns schon seit Kindertagen träumen: Die Transsibirische Magistrale.

Quelle: 0211

21.02.2014

Bitterkalt in Sibirien

Während der Winter in bei uns bisher recht mild ausfällt, sieht das in Sibirien schon anders aus. Was passiert eigentlich, wenn man bei -40°C Kälte  einfach mal das Fenster einer außerordentlich gut durchgeheizten Stube öffnet? Das hier, wenn man dem Video Glauben schenken kann.

Quelle: 0e24


24.12.2013

Erfinder der Kalaschnikow gestorben

Der russische Waffenkonstrukteur Michail Kalaschnikow ist im Alter von 94 Jahren in einem Spital in Sibirien gestorben. Der Konstrukteur des von mehr als 50 Armeen eingesetzten Sturmgewehrs wird in Russland als Nationalheld verehrt.

Quelle: Handelszeitung Schweiz


Anzeige

12.11.2013

Sibirien schrumpft

Der Klimawandel nagt viel st?rker als bisher bef?rchtet an den K?sten im Nordosten Sibiriens. "Steigt die durchschnittliche Temperatur im Sommer um ein Grad, beschleunigt sich die Erosion um 1,20 Meter im Jahr", erkl?rt der Geograph Frank G?nther vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Potsdam. Weil das Klima sich im hohen Norden besonders stark aufheizt, holt das Meer in vielen Abschnitten der K?ste inzwischen j?hrlich durchschnittlich mehr als f?nf Meter K?ste.

Quelle: Wiener Zeitung

25.10.2013

Coburger Hochschule schickt Studenten nach Sibirien

Zwischen der Hochschule in der Vestestadt und der Universit?t von Novosibirsk bahnt sich eine Partnerschaft an. Wenn alles klappt, k?nnten sp?testens in einem Jahr die Ersten ihr Austauschsemester in Nowosibirsk verbringen. Die Vorlesungen werden zum Gro?teil auf Russisch gehalten. Es gebe aber auch englischsprachige Seminare, erkl?rt Gerhardt. "Wir haben au?erdem viele russischsprachige Studenten, sie k?nnten das Angebot gut nutzen."

Quelle: infranken


Anzeige Werbung

01.09.2013

Kollision eines Ausflugsschiffs

Mindestens sechs Urlauber sterben in Sibirien bei der Kollision eines Ausflugsschiffs mit einem Lastkahn. Auf der Brücke soll ein betrunkener Kapitän gestanden haben. Bei der schweren Kollision werden auch Kinder verletzt.

13.08.2013

Ferien in Sibirien

Immer mehr junge Leute zieht es in Ferien nach Sibirien. Hier erleben sie Natur pur und noch unberührtes Land. Aber auch ein Jugendaustausch ist möglich und so entdecken junge Leute in ihren Gastfamilien viel Neues an Kultur sowie Sitten der einheimischen Bevölkerung.


Partnervermittlung mit heiratswilligen Frauen aus der Ukraine. Datenbanksuche
Alter zwischen:
Groesse zwischen:
Haarfarbe:
Kinder:
Wohnort:
Fremdsprachen:
Suche nach Kennziffer

24.07.2013

Drohnen beobachten Schneeleoparden

Der Schneeleopard ist vorm Aussterben bedroht und jetzt wird mit Hilfe von Drohnen das Leben von Schneeleoparden untersucht. Es gibt nur noch etwa 200 Schneeleoparden in Sibirien. Am 13. und 14. September 2013 treffen sich internationale Experten im kirgisischen Bischkek zum Schneeleoparden-Forum. Zu der Konferenz, die das Aussterben der bedrohten Tierart verhindern soll, hat der kirgisische Staatspräsident Almasbek Atambajew eingeladen. Erstmals wollen Vertreter aller zwölf Verbreitungsstaaten des Schneeleoparden Schutzstrategien austauschen und einen verbindlichen internationalen Maßnahmenplan auf den Weg bringen.

Ostsee-Pipeline soll erweitert werden.

Seit September 2011 kommt russisches Erdgas aus Sibirien direkt nach Deutschland. Die Betreiber möchten jetzt die bisherige Kapazität erweitern, und bis 2018 verdoppeln. Naturschützer schlagen Alarm und warnen die Betreiber vor den Folgen. Hier wird die Natur extrem belastet und fordern einen Stopp für diese Planung.


PeniMaster

30.04.2013

öltourismus in Sibirien

Die Touren schließ en den Besuch von Erdölförderbetrieben groß er russischer Konzerne, wie Surgutneftegas, Rosneft oder Lukoil, die Besichtigung von Bohrtürmen sowie einen Schnellkurs in einer Schule für das Bohrpersonal mit ein. Dort lernen die Touristen Grundbegriffe der Erdoelkunde kennen, machen sich mit dem Prozess der Gewinnung des schwarzen Goldes" vertraut und erfahren zugleich Wissenswertes über die Geschichte der Erschlie?ung Sibiriens.

12.03.2013

Eismarathon in Sibirien

Für die meisten Sportler stellt ein normaler Marathon schon genug Herausforderung dar. Nicht so für Siegfried Paschinger (46) und Reinhold Bammer (47). Die beiden Mühlviertler nahmen am Baikalsee-Eismarathon in Sibirien teil. Die 42,195 Kilometer lange Strecke führt dabei zur Gänze über den zugefrorenen See. Auf dem Eis rutscht du die ganze Zeit. Vor allem die ersten 15 Kilometer war blankes Eis“, sagt Paschinger, der in Rohrbach lebt und in Linz arbeitet.


Die exklusive Partnersuche f?r attraktive Singles mit bestofsingles.net!

20.02.2013

Neuer Kälterekord in Sibirien: minus 71 Grad Celsius

Ein Schild im Zentrum des 500-Einwohner-Städtchens im Nordosten Sibiriens weist auch alle Besucher darauf hin: "Oimjakon, der Kältepol." Temperaturen, die unter 60 Grad Minus liegen, sind hier keine Seltenheit. Der offizielle K?lterekord in Oimjakon liegt bei minus 71 Grad Celsius

29.01.2013

Neu: Die MS Bremen in Sibirien

Das Expeditionsschiff MS Bremen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten läuft erstmals im Mai 2013 die unerschlossene Region Primorje nördlich von Wladiwostok an. Weitere Stationen der Reise ist der Besuch der Petrov Insel inmitten des Lazovsky-Nationalparks. Zudem fährt die Route der Bremen in die schönste Bucht von Primorje – die Olga Bucht. In der Provinzstadt Olga finden die Passagiere ursprüngliches russisches Leben abseits westlicher Zivilisation.


Check und Flieg

04.12.2012

Eine deutsche Frau zieht es nach Sibirien

Des Landes und der Liebe wegen zieht es auch eine deutsche Frau nach Sibirien. In Deutschland war sie Single und in Sibirien fand sie den Mann ihres Lebens. Er liebe nicht ihr ä?eres, sondern ihr Herz, sagt der Mann aus Sibirien. Das Ganze ein Balanceakt, bei dem die Liebe den Ausgleich schafft.

15.11.2013

Die ungewühnlichen Touren

Seit zehn Jahren leitet der Tourenleiter Walter Dick besondere Reisen an. Es geht vier Wochen in eine unberührte Natur in der Tundra. Dabei werden mit Kanutouren unberührte Flüsse entdeckt. In jeder Gruppe befinden sich 12 Leute und dann geht das Abenteuer los.

20.10.2012

Sensation: Elfjähriger Junge entdeckt Mammut

Ein elfjähriger Junge aus Sibirien machte einen außergewöhnlichen Fund. Er entdeckte gut erhaltene überreste eines Mammuts, das schätzungsweise 30.000 Jahre alt ist. Die Forscher sind begeistert über das fast vollständige Skelett. Ein gefrorenes Mammut, komplett mit Fell, Stoßzähnen, Knochen und Fleisch. Solch ein außergewöhnlich gut erhaltenes Mammut hat ein elfjähriger Junge auf der sibirischen Halbinsel Taimir, in Russland, gefunden.

20.10.2012

Sensation: Elfjähriger Junge entdeckt Mammut

Ein elfjähriger Junge aus Sibirien machte einen außergewöhnlichen Fund. Er entdeckte gut erhaltene überreste eines Mammuts, das schätzungsweise 30.000 Jahre alt ist. Die Forscher sind begeistert über das fast vollständige Skelett. Ein gefrorenes Mammut, komplett mit Fell, Stoßzähnen, Knochen und Fleisch. Solch ein außergewöhnlich gut erhaltenes Mammut hat ein elfjähriger Junge auf der sibirischen Halbinsel Taimir, in Russland, gefunden.

Quelle: badische-zeitung


Wie Sie Menschen sofort durchschauen und wirksam u

09.10.2012

Erneuerbare Energie in Sibirien

Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Sibirien: elcom Rossija zeigt enormes Potenzial für die Elektro- und Elektronik-Industrie. Infrastruktur- und Modernisierungsprojekte sind bereits auf dem Weg und tragen zur Industrialisierung Sibiriens bei. Dies bietet gerade für innovative deutsche High-Tech-Unternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie ein enormes Wachstumspotenzial sowohl durch Exporte als auch durch die Eröffnung weiterer Standorte.“

Quelle: solarserver


Windkraft Geldanlage

20.09.2012

Großes Diamantenvokommen in Sibirien entdeckt

Im äußersten Norden Sibiriens erkunden russische Wissenschaftler derzeit eine Diamantenmine, die alle bisherigen Vorkommen weit in den Schatten stellen soll. Sie könnte die bisher weltweit bekannten Diamantenreserven mehr als verdoppeln und den Markt für die wertvollen Steine auf den Kopf stellen.

Quelle: bazonline



11.05.2012

Statt Entsorgung: Verkauf

In der sibirischen Region Krasnojarsk hat der russische Inlandsgeheimdienst FSB drei Soldaten bei dem Versuch ertappt, einer Privatperson fast 230 Kilo Sprengstoffe zu verkaufen. Eigentlich sollte dieser Sprengstoff entsorgt werden aber wurde dann für 6.000 Rubel, etwa 150 Euro zum Verkauf angeboten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bei einer Verurteilung drohen Haftstrafen bis zu 12 Jahren.



10.04.2012

Erdölsucher nach Sibirien

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin wird in den letzten Tagen seiner Amtszeit eine Steuerreform in Auftrag geben. Begünstigt werden dabei die Erdölkonzerne und sie soll dem Staat den anhaltenden Genuss des Rohstoffreichtums ermöglichen. Putin hat den Erdölgesellschaften Steuervorteile versprochen, wenn sie sich in Russland an die Exploration schwer zugänglicher Vorkommen wagen. Er verspricht sich durch diese Steuermaßnahme eine zusätzliche Erdölförderung zwischen 0,8 Mio. und 2 Mio. Fass pro Tag. Jedoch erst ab dem Jahr 2020, denn die Umsetzung der anspruchsvollen Projekte kostet erst einmal viel Zeit.


Hoteljob das Online Stellenportal fu

07.03.2012

Energiemesse in Sibirien

Steigende Import- und Exportzahlen für Elektrotechnik und fünfzehn Jahre Erfahrung in der Organisation von Fachmessen auf diesem Gebiet. Das ist der Hintergrund fuer die elcom Rossija vom 18. - 20. September 2012. Zum ersten Mal üffnet die Energiemesse auf dem erst eingeweihten Novosibirsk Expocentre. Die 1. Internationale Fachmesse für erneuerbare und konventionelle Energie, Energieeffizienz, Elektrotechnik, Licht und industrielle Automation wird von den Veranstaltern der elcomUkraine, fairtrade und Euroindex, in enger Zusammenarbeit mit Siberia Expo organisiert. "Deutschland und Russland - gemeinsam die Zukunft gestalten" - ist das Motto des offiziellen Deutschlandjahres in Russland. In diesem Rahmen präsentiert sich Deutschland auch als Ehrengast auf der elcom Rossija 2012.


Werbung

26.02.2012

Schweres Erdbeben erschütterte Sibirien

Der Südwesten Sibiriens wurde am 26.02.2012 von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,8 heimgesucht. Es gab Berichten zufolge Tote und Verletzte. Jedoch größere Schäden gab es nach russischen Behrdenangaben zunöchst nicht. Das Zentrum des Erdbebens lag in der Region Tuwa rund hundert Kilometer von der Stadt Kyzyl entfernt, die erst am 27. Dezember von einem ähnlich heftigen Beben erschüttert worden war.


Kostenloser Suchmaschineneintrag

25.01.2012

Von Schönebeck nach Sibirien

Das Maschinenbau Unternehmen Weckmann ist auch im Jahr 2012 weiter auf Erfolgskurs und hat weitere Mitarbeiter eingestellt. Die Anzahl der Kunden wurde erweitert und jetzt wird auch nach Sibirien geliefert. Die Mitarbeiter stellen Anlagen und Maschinen zur Produktion von Betonfertigteilen her und das wird auch in Sibirien benätigt. In Sibirien wä chst das Wirtschaftsvolumen stetig und so sind neue Partner herzlich willkommen.



09.01.2012

Unfall auf dem Baikalsee

Es passiert fast in jedem Winter, Menschen nehmen eine gefährliche Abkürzung und kommen um das Leben. Doch stellenweise ist das Eis dünn. Ein vollbesetztes Fahrzeug brach ein, drei Menschen starben in dem kalten Wasser. Der bis zu 82 Kilometer breite Baikalsee besitzt eine Küste von etwa 2000 Kilometern. Ab einer Eisstärke von mindestens 70 Zentimetern werden die Wege auf dem Eis freigegeben. Spalten und Packeis machen die Fahrt jenseits dieser Routen ausgesprochen gefährlich. Die Temperaturen fallen zwar im sibirischen Winter weit unter minus 20 Grad Celsius aber in Ufernähe besteht oft dünnes Eis. Das wird durch warme Quellen hervorgerufen und ist aber dünn, um Autos zu tragen.


www.eurodamen.net

23.12.2011

Sibirien live wünscht allen Besuchern ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr. Wir bedanken uns bei allen Lesern und auch für die gute Unterstützung.

10.12.2011

Märchenstadt in Sibirien

In Salechard auf der Halbinsel Jamal wurde der Internationale Festival der Eisskulpturen Polarrhapsodie eröffnet. Zum Wettbewerb, ist das Hauptthema Volksmärchen der Welt. Es werden die 10 besten Eisskulpturmeister aus Russland, den USA, Malaysia, Indien, Sü dkorea und Lettland erwartet. Innerhalb einiger Tage werden die Eisskulpturmeister eine von Märchengestalten bewohnte Zauberstadt aus Eis, Holz und Farbstoffen erbauen. Das wird für Besucher und Gaeste ein herrlicher Anblick sein.


Auktionshaus fu

12.11.2011

Zugvögel aus Sibirien

Auf der Flucht vor dem strengen sibirischen Winter machen sich ber 200.000 Zugvögel auf die über 8.000 km lange Reise von Sibirien an den Niederrhein. Der Naturschutzbund vermutet, dass in diesem Jahr sich mehr Jungvögel auf die Reise begeben. So werden Bläss- und Saatgänse aus Sibirien in Deutschland erwartet. Die Vögel übernachten auf den Kies-Seen. Grünfutter finden sie auf den Wiesen und Weiden am Niederrhein. Im März macht sich der wegen seines Federkleids auch Tigergans genannte Vogel wieder auf in die Tundra. Bis dahin ist sein hoher, jodelnder Ruf häufiger am Niederrhein zu hören. Die Tiere finden Futter auf äckern und kommen deshalb weiter vom Rhein entfernt auch in Geldern oder Viersen vor.


Vitalshop24 Yogaprodukte

30.10.2011

Sibirien auf Wirtschaftskurs

Noch beträgt der Anteil Russlands an der internationalen Luftfracht nur ein Prozent. Jedoch das soll sich jetzt ändern, denn Interross investiert drei Milliarden Rubel und damit soll Krasnojarsk zu einem Fracht-Drehkreuz ausgebaut werden. Einen Vertrag unterschrieb das Unternehmen des russischen Oligarchen Wladimir Potanin mit der Moskauer Luftfahrtsbehörde und dem Föderalen Zolldienst. Mit diesen etwa 70 Millionen Euro soll der Krasnojarsker Flughafen Jemeljanowo kontinuierlich ausgebaut werden. Für Sibirien bietet es die Chance, Zugang zu potenten Märkten in Europa und Asien zu erhalten. Wirtschaftsexperten sind sich einig, das führt zu einem wirtschaftlichen Entwicklungsimpuls.


Gratisland.de - Gratisproben, Free-SMS und mehr

19.10.2011

Yeti Konferenz in Sibirien

Es soll ihm geben, Yeti. Jedenfalls darüber sind sich die Enthusiasten einig, der Yeti lebt. In Sibirien haben Wissenschaftler und Forscher diesen Landstrich abgegrast. Jetzt zeigen sie es auf der Yeti Konferenz in Sibirien. Zerstörte Futterträge und ein Grunzen als Tonaufnahme, das soll der Beweis sein, der Yeti lebt. Jedoch richtige Beweise, dass der legendäre Schneemensch lebt, fehlen weiterhin. So darf weiter spekuliert werden.


csearch.de - Gut gefunden!

09.10.2011

Klimawandel auch in Sibirien

Die Forscher rechnen damit, dass sich der sogenannte Getreide-Gürtel in Westsibirien durch den Klimawandel und die weltweit steigende Nachfrage nach Ackerland nach Norden ausbreitet. Als eine mögliche Konsequenz dieser Entwicklung befürchten sie eine Freisetzung von Treibhausgasen aus den riesigen Moorflächen Westsibiriens, die als Kohlenstoffsenken von weltweiter Bedeutung sind. Kohlenstoffsenken nehmen das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre auf und wirken damit der Erderwärmung entgegen. Eine Umwandlung der Moore in Ackerflächen würde den Treibhauseffekt nochmals massiv verstärken. Deshalb stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 3,8 Millionen Euro für ein deutsch-russisches Forschungsprojekt zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen in Westsibirien zur Verfügung. Quelle: Institut Bildung, Wissenschaft



26.09.2011

Die Spannung liegt im Flieger

Der jetzt für die Berliner Eisb?ren spielende Nick Angel berichtet über seine Eishockeyprofizeit in Russland. Der letzte Flugzeugabsturz in Jaroslav überrascht den Profi nicht. Als ich in Sibirien spielte, gab es für den russischen Verein nur uralte Tupolew Maschinen. Innen ist es zwar ganz nett, aber wie es mit den Triebwerken aussieht, ist vielen unbekannt. Ich war immer wieder froh solch einen Flieger wieder heil zu verlassen. Auch die Enteisung der Maschinen erfolgt ohne Maschinen, das wurde von einem Mann mit dem Besen erledigt. Das sind Dinge, die in Deutschland undenkbar sind.



20.09.2011

Wirtschaftsnews aus Sibirien

Das erste sibirische Erdgas kommt nach Deutschland. über die Ostsee-Pipeline kommt das sibirische Erdgas nach Deutschland bei Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern. Innerhalb von vier Tagen hat das Gas die 1224 km lange Trasse bewältigt. Nach ungefähr einen Monat soll der erforderliche Leistungsdruck aufgebaut sein. Dann ist eine ständige Gaslieferung aus Sibirien garantiert. Jedes Jahr sollen 27,5 Milliarden Kubikmeter Deutschland erreichen. Die offizielle Einweihung soll im November 2011 erfolgen.


csearch.de - Gut gefunden!

11.09.2011

Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien

Wer Sibirien besucht erlebt die unendliche Weite. Vor allem wenn im Sommer die Straßen in Matsch versinken, wird es oft schwierig, in abgelegene Dörfer zu gelangen. Besonders für änrzte wird es dann ganz schwer, die Menschen zu erreichen. Seit mehr als fünf Jahren schickt die Regierung von Khanti-Mansiisk das Krankenhausschiff "Nikolaij Pirogow" in ihre tiefste Provinz. Das Schiff ist ausgestattet mit einem OP-Saal, Ultraschall- und Röntgengeränten. Auf diesem Schiff befinden sich änrzte der verschiedener Fachrichtungen. In den kleinsten Dörfern wird ein bis zwei Tage Station gemacht, sehnsüchtig von den Menschen erwartet, denn das schwimmende Krankenhaus kommt nur einmal im Jahr vorbei.


Jahresreiseversicherung - Geld.de

27.08.2011

Großauftrag fuer Duerr in Sibirien

Der Maschinen- und Anlagenbauer Duerr hat einen Großauftrag vom Flugzeugbauer Irkut aus Sibirien erhalten. Duerr werde gemeinsam mit Partnern fuer einen hohen zweistelligen Millionenbetrag Anlagen zur Montage von Flugzeugteilen fuer ein zweistrahliges Passagierflugzeug liefern, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart mit.


Browsergame Torpia kostenlos spielen

Der Bau der Struktur- und End-Montagelinien beginne im September 2012, die Montage der ersten Flugzeuge 2014. Der Auftrag ist fuer Duerr, das die meisten Geschaefte mit Autokonzernen macht, der bisher groeßte aus der Luftfahrtindustrie. Der russische Flugzeugbauer Irkut will ab 2017 zunaechst zehn Mittelstreckenjets MS-21 fuer bis zu 212 Passagiere pro Jahr ausliefern, nach der internationalen Zertifizierung koenne die Produktion spaeter auf bis zu 84 Flugzeuge pro Jahr wachsen. Duerr hofft daher auf Anschlussauftraege, wie Vorstandschef Ralf Dieter sagte. Quelle: Handelsblatt

18.08.2011

Sibirien und seine Baeren

So hat in der Nacht vom 14.08 auf dem 15.08.20011 ein Baer im Sueden der Halbinsel Kamtschatka einen Mann und eine Frau getoetet. Auf Kamtschatka leben 17.900 B?ren - die groeßer werden als Grizzly-Baeren: bis zu 3 Meter Laenge bei 700 Kilo Gewicht. In Kamtschatka mussten seit Januar diesen Jahres wurden 12 Baeren getoetet, weil sie eine Gefahr fuer den Menschen bedeuteten.


Bildkontakte.de - Alle Anzeigen mit Bild - Kostenlos singles treffen.

Ausloeser sind aber die Menschen, die ihren Fressmuel liegen lassen. So kommt es zu Zusammenstoßen, wenn Camper, Urlauber und Waldarbeiter ihre Lebensmiteilreste im Wald liegen lassen. Ansonsten herrscht friedliche Koexistenz zwischen den 380.000 Menschen und 18.000 Baeren auf der Halbinsel Kamtschatka.

10.08.2011

Mit dem Motorrad Sibirien live erleben

Das ist der Traum vieler Menschen Sibirien mit dem eigenen Motorrad zu erkunden. Das hat jetzt eine Gruppe junger Maenner wahr gemacht. Ihre Tour ging von der litauischen Hafenstadt Klaipeda bis zum Baikalsee in Sibirien. Fuer diese Herausforderung wurden drei Wochen benoetigt und die Maenner kehren mit eindrucksvollen Eindruecken von der 7600 km langen Tour zurueck. In die Heimat haben die Maenner die Transsibirische Eisenbahn benutzt.


Eroscape Pheromone

05.08.2011

Regisseur Ralf Huettner dreht in Sibirien

Nach seinen Erfolg mit Vincent will Meer beginnt Huettner mit seinen Dreharbeiten zu seinem neuen Film: Ausgerechnet Sibirien. In den Hauptrollen sind Joachim Krol, die russische Schauspielerin Yulia Men und Vladimir Burlako zu sehen. In weiteren Rollen werden Katja Riemann, Armin Rohde und Otto Sander vor der Kamera stehen.

Matthias Bleuel (Krol), pedantischer und zwanghafter Logistiker des Modeversandhandels Fengler aus Leverkusen, lebt seit der Scheidung von seiner Frau Ilka (Riemann) wie bet?ubt vor sich hin. Da beauftragt ihn der russlandskeptische Direktor Fengler (Sander), in eine winzige Verkaufsstelle des Unternehmens in S?dsibirien zu reisen. Doch in Russland gehen die Uhren anders als in Deutschland, wie Bleuel bald feststellen muss.

Der Film Ausgerechnet Sibirien wird im Sommer 2012 in die deutschen Kinos kommen.

27.07.2011

Herrliche Temperaturen in Sibirien

In Deutschland herrscht ein Flop Sommer und im sibirischen Werchojansk ist es mit bis zu 29 Grad derzeit wärmer als in Deutschland. So reisen Deutsche den Sommer hinterher und Sibirien hat viel zu bieten. Der wunderbare Baikalsee ist ein herrlicher Ort zum Entspannen und lädt ein für eindrucksvolle Wanderungen. Die Meteorologen machen für Juli auch wenig Hoffnung auf Wetterbesserung. Laut Deutschem Wetterdienst wird es noch bis zum Ende des Monats eher ungemütlich bleiben. Es bleibt&xnbsp;wechselhaft mit wenig Aussicht auf Sonnenschein. Trotz eines leichten Temperaturanstiegs in der kommenden Woche sollen die Werte in diesem Monat voraussichtlich nicht mehr über 24 Grad steigen.



17.07.2011

Notlandung auf Fluss in Sibirien

Bei der Notlandung eines russischen Passagierflugzeugs auf dem Fluss Ob in Sibirien sind am Montag, dem 11.07.2011 mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 25 Insassen wurden verletzt. Der Flugkapitän habe sich zu der Notlandung im Fluss Ob entschieden, nachdem der Motor der Antonow An-24 Feuer gefangen habe. Das teilte die Ermittlungsbehörde am 11.07.2011 nach Angaben der Agentur Interfax mit. Bei der Notwasserung zerbrach die Maschine und fing an zu brennen.Rettungskräfte wurden mit Helikoptern in die schwer zugängliche Region geflogen. Die Unglücksmaschine war von Tomsk in die westsibirische Stadt Surgut unterwegs. Das Wrack des Flugzeugs wurde auf einer Sandbank im Fluss gefunden, sagte ein Sprecher der russischen Luftfahrtbehörde Rosawiazia. dpa



05.07.2011

Neues Hotel in Sibirien

Im Fernen Sibirien Nowosibirsk übernimmt die Azimut Hotel Kette das ehemalige GK Sibiria. Bereits sein Anfang 2010 investiert diese Hotelkette über 10,5 Millionen Euro in die Modernisierung des ehemaligen Hotels. Es entsteht ein modernes Business Hotel mit 259 Zimmern, ein moderner Center und drei attraktive Konferenzsäle. Das Azimut Siberia Hotel ist das erste große Haus in Nowosibirsk. In und um Nowosibirsk befinden sich wichtige Industriezentren von russland. Aber auch für die IT Branche ist diese Region von Bedeutung. Hier wird Software für Europa und für den Kontinent Amerika entwickelt.



28.06.2011

Shell steigt bei Gasprom ein

Der Energiereise Shell steigt in Projekte der auf Ölförderung spezialisierten Tochter des russischen Energiekonzerns Gasprom, Gasprom Neft, in Westsibirien ein. Das niederlaendiche-britische Unternehmen vereinbarten auf dem St. Petersburger Wirtschaftsforum die Gründung eines Joint Ventures, wie die Zeitung „Moskowski Komsomolez“ berichtete. Das von Gasprom-Neft-Präsident Alexander Djukow und Shell-Chef Peter Voser unterzeichnete Abkommen sehe auch einen Einstieg der russischen Firma in das Endkundengeschäft von Shell in Europa vor.


Jahresreiseversicherung - Geld.de

Gasprom Neft will von den Shell-Technologien zur Ölförderung in arktischen Gewässern profitieren. Das würde der Tochter des Staatskonzerns den Weg in eine mögliche Allianz mit Russlands größtem Ölkonzern Rosneft ebnen, schrieb die Zeitung. Rosneft sucht für Projekte in der Arktis nach einem Partner. Pläne einer Zusammenarbeit von Rosneft und dem britischen Energieriesen BP liegen auf Eis.

16.06.2011

Mücken aus Sibirien bedrohen die Ukraine

Kiew wird von Stechmücken aus Sibirien heimgesucht. Riesige Schwärme von Stechmücken, die ihren Lebensraum in Sibirien haben, belagern die Bewohnerinnen und Bewohner der ukrainischen Hauptstadt. So raten Ärzte, dichtes Schuhwerk und dichte lange Kleidung zu tragen. Diese Stechmücken sind Überträger von Bakterien. Die Stadt Kiew grenzt vielerorts an ziemlich dichte Wälder, wo noch in der Sowjetära verschiedene Stechfliegen- und Stechmückenarten aus Sibirien, wo sie am zahlreichsten sind, geraten sind, höchstwahrscheinlich mit aus Sibirien transportierten Baumstämmen. Im Laufe der Zeit werden sie so zahlreich, dass sie sogar einheimische Blutsauger verdrängen können. Jetzt übergehen sie zu einer starken Offensive in die Metropole


Sie erhalten einmalig 5,- Euro Rabatt auf unsere Pheromone und Dia"tprodukte.
Sonderbedingungen: Einmalig pro Person einlo"sbar.
Gu"ltig ab 2012-02-17 00:00:00 bis 2012-04-09 23:59:59 - Mindestbestellwert 40.00 Euro
Wert: 5,- Euro - Gutschein-Code Ostern 2012

07.06.2011

Neue Flugverbindung nach Sibirien

Zwei neue Flugverbindungen nehmen ab sofort ihren Dienst am Flughafen Düsseldorf auf. Die russische Gesellschaft Orenair verbindet die Landeshauptstadt einmal wöchentlich mit Barnaul, dem Zentrum der sibirischen Region Altai. Die Flüge gehen immer montags bis zum 29. Oktober.



31.05.2011

Ab nach Sibirien

Das ist der Traum vieler Menschen und einige wagen sich in diese endlose Ferne. Mit einem Flug von München ueber Moskau landet dann die Maschine in Irkutsk. Kein großer Empfang und kein internationaler Flugplatz. Vom Flughafen geht es in die Stadt und befinden sich zahlreiche Hotels. Aber die Touristen bleiben nicht lange in Irkutsk, denn es zieht sie zu dem Baikalsee. Hier in dieser herrlichen Natur scheint die Welt stehgeblieben zu sein. Traditionelle Holzhäuser laden zum Verweilen ein. Die Sibirier sind ein gastfreundliches Völkchen.

24.05.2011

Frauengefängnis in Sibirien

Geweckt werden sie jeden Morgen um Punkt sechs Uhr von einem nervtötenden Signalton. Dann verlassen die Insassinnen ihre mit bis zu dreißig Frauen belegten Schlafsäle Richtung Waschraum. Es bleibt nur wenig Zeit für oberflächliche Körperhygiene und ein karges Frühstück. Denn danach geht es zur Arbeit in die Werkstätten der Strafkolonie, wo Uniformteile für die russische Armee hergestellt werden. Arbeiten ist hier Pflicht, es sei denn, die Frau hat einen Sohn oder eine Tochter, nicht älter als zwei Monate. Die Kinder der Gefangenen sind untergebracht in einem eigens errichteten Kindergarten auf dem Anstaltsgelände. Übernachten dürfen die Frauen hier nicht. Wenn es dunkel wird, werden Mütter und Kinder bis zum nächsten Morgen wieder getrennt. SPIEGEL-TV-Autorin Anna Sadovnikova hat den Alltag der Frauen in der Strafkolonie von Krasnojarsk beobachtet. Nicht nur der tägliche Zählappell erinnert an Gepflogenheiten zu Zeiten der Sowjetunion: Angetreten wird grundsätzlich draußen. Erst ab minus 23 Grad dürfen die Gefangenen im Gebäude bleiben.

17.05.2011

Wodka beschlagnahmt

In einer Lagerhalle in Sibirien stellten die Ermittler insgesamt 261.000 Flaschen Wodka sicher. Die Zollstempel waren gefälscht. In der Lagerhalle in der Stadt Irkutsk stapelten sich Kisten mit Wodka-Flaschen bis zur Decke: Russische Zollfahnder haben 261.000 Flaschen des russischen Nationalgetränks beschlagnahmt. Die Kisten hätten ein Gewicht von insgesamt mehr als 120 Tonnen, die Zollstempel seien eindeutig gefälscht gewesen, teilte die Polizei am Mittwoch nach Angaben der Agentur Interfax mit. Der Wodka sei in der Teilrepublik Kabardino-Balkarien im Nordkaukasus hergestellt worden.

10.05.2011

Billig Flieger nach Sibirien

Avianova integrierte am 9. April die ersten Sibirien-Ziele in das Streckennetz. So bedient der russische Billigflieger jetzt ab Moskau-Sheremetyevo die Destinationen Surgut und Tyumen. Die 2.140 Kilometer lange Route nach Surgut wird dreimal wöchentlich beflogen. Anschließend geht es nochmal 650 Kilometer weiter nach Tyumen. Einen Tag später nahm Avianova aber auch Nonstopflüge von Moskau nach Tyumen auf. Diese Route ist 1.700 Kilometer lang und wird ebenfalls dreimal wöchentlich bedient.

02.05.2011

Heißes Sibirien: Waldbrände auf 600 Hektar

Nowosibirsk. Der Katastrophenschutz meldet 55 Waldbrände in Sibirien. Über 600 Hektar Fläche stehen in Flammen. Eine Ausbreitung des Feuers droht. Die Waldbrände in Russland gehen weiter. Seit Tagen ist die Feuerwehr im Fernen Osten und in Sibirien im Einsatz. Doch immer neue Brandherde tauchen auf. Derzeit stehen allein in Sibirien 604 Hektar Waldfläche in Flammen. Nur ein Drittel der Brände konnte bislang lokalisiert werden, bei den übrigen droht eine weitere Ausbreitung der Flammen.

23.04.2011

Unser Mann in Sibirien

Bernd Brückler versucht sein Eishockey-Glück nun in Nowosibirsk. 2009 folgte der Wechsel in die weltweit zweitbeste Liga, die KHL (Kontinentale Hockey Liga) in Russland. Nach dem Gastspiel in Nischni Nowgorod unterschrieb der 29-Jährige nun für zwei Jahre bei Nowosibirsk. Der Traum, Eishockey-Profi zu werden, ist erfüllt. Jener, Millionär zu sein, der positive Nebeneffekt.

17.04.2011

Gefaengnis brannte

Das Straflager im sibirischen Krasnokamensk, in dem von 2005 bis 2006 Ex-Yukos-Chef des Michail Chodorkowski eingesessen hatte, ist in der Nacht zum Sonntag ausgebrannt. Menschen wurde dabei nicht verletzt.

05.04.2011

Jagd nach dem Yeti

In Sibirien ist ein wissenschaftliches Institut geplant, das sich der Erforschung des Yeti widmen soll. Allerdings wollen die Vertreter des Verwaltungsbezirks Kemerowo in West-Sibirien noch eine in Taschtagol stattfindende internationale Yeti-Konferenz abwarten. "Gestützt auf die Resultate dieser Konferenz werden wir entscheiden, ob wir ein wissenschaftliches Institut eröffnen, das den Yeti erforscht", erklärte ein Sprecher des regionalen Dezernats für Bildung und Wissenschaft. Der legendäre Schneemensch lebt der Fabel nach im Himalaya. Laut Igor Burtsew, Yeti-Forscher in Kemerowo, könnten aber auch in Russland Schneemenschen existieren. "Wir glauben, dass der Yeti ein gesonderter Zweig der menschlichen Evolution darstellt. Er lebt in Harmonie mit seiner Umwelt", ist Burtsew überzeugt. Ihm zufolge befassen sich in Russland etwa 30 Forscher mit dem Yeti

28.03.2011

Auf nach Sibirien

Die Nacht nach dem Flug ohne Schlaf begann mit einer Besichtigung von Nowosibirsk, eine Stadt mit 1,3 Millionen Einwohnern. Die bezaubernde Reiseleiterin der sowjetischen Partneragentur "Intourist" stellte sich als Larissa vor. Der Reisebus hielt vor der modernen Schwimmhalle, vor der orthodoxen Kirche und vor einem traditionellen Wohngebiet in schmucker sibirischer Holzbauweise. Im Hintergrund entstanden die ersten Neubaublöcke. "Eines Tages", erklärte Larissa, " werden die Kirche und die Holzhäuser verschwunden sein." AZ

18.03.2011

Japaner sollen nach in Sibirien an

Kremlchef Dimitri Medwedew hat den Japanern angeboten, nach Sibirien zu ziehen. Russland könne dann auch deren Arbeitspotenzial nutzen, sagte er. Sibirien misst 13,1 Millionen Quadratkilometer – genug Platz für die Japaner, meint Kremlchef Medwedew. Die sollten nach der Erdbeben-Katastrophe in den asiatischen Teil von Russland ziehen, schlägt er vor WO

14.03.2011

Neuner und der Goldrausch in Sibirien

Als Schlussläuferin sichert die Biathletin der Staffel den verloren geglaubten Sieg und sich selbst den dritten WM-Titel Mit zehn Triumphen avanciert die 24-Jährige außerdem zur erfolgreichsten Teilnehmerin bei Weltmeisterschaften WO

02.03.2011

Biathlon Weltmeisterschaften in Khanty Mansiysk

Im russischen Khanty Mansiysk beginnen die Biathlon Weltmeisterschaften und in 11 Disziplinen werden die WM Medaillen vergeben. Bei herrlichem Winterwetter und bei guten Bedingungen gehen die Athleten vom 03.03. bis zum 13.03.2011 an den Start. Das Ziel des deutschen Teams ist sechs Medaillen zu erringen.